FTD – Stern: Warnungen und Tipps zum Spenden

    Prominente Unterstützer sind kein Garant für Seriosität, warnt Renate Daum in der Financial Times Deutschland (FTD) vom 5. Dezember 2011. Als Beispiel nennt sie den Berliner Verein Kinderschutzengel, der schwer kranken Kindern helfen will. Zu seinen Unterstützern zählt der Schauspieler Christoph M. Ohrt. Die Familienministerinnen Kristina Schröder und Ursula von der Leyen haben Grußworte geschrieben. Doch dem Verein fehlt das DZI-Gütesiegel, kritisiert Stefan Loipfinger vom Webportal Charitywatch und berichtet, dass er lange auf Auskünfte über die Verwendung der Spendengelder warten musste und dann die Ergebnisse zu wünschen übrig ließen. Der FTD-Beitrag schließt mit Hinweisen, worauf Spender achten sollten. Über die richtige Auswahl beim Spenden hat am 7. Dezember 2011 auch der Stern einen Beitrag veröffentlicht.

    , Ausgabe 118 November-Dezember 2011