Jubiläum: Fünf Jahre Cent-Spenden bei “Deutschland rundet auf”

    Die Spendenorganisation “Deutschland rundet auf” meldet zum fünfjährigen Jubiläum ein Spendenaufkommen von insgesamt rund 6,4 Millionen Euro an Spenden, die Hilfsprojekten für Kinder und Familien zugutekommen. Das Geld ist über mehr als 135 Millionen Einzelspenden zusammengekommen, die die Kunden beim Bezahlen an der Kasse im Einzelhandel durch Aufrunden zum nächsten 10-Cent-Betrag leisten. Die Organisation startete im März 2012 mit 13 Unternehmen als Partner. Aktuell bieten 17 Unternehmen ihren Kunden die Möglichkeit zum Aufrunden an, und weitere zehn Unternehmen sind als Spender in anderer Form beteiligt. Das Geld aus den Mikrospenden von Kunden fließt nach Angaben der Organisation über die gemeinnützige Stiftungs GmbH komplett an die Hilfsprojekte. Für die Organisationskosten gibt es die Partner GmbH, die sich aus Unternehmensspenden finanziert.
    Bislang wurden 23 Projekte gefördert. Wer sich bewirbt, muss mit 250.000 bis 300.000 Euro an Spendengeldern umgehen können, mindestens zwei Jahre erfolgreicher Tätigkeit nachweisen und sich vom gemeinnützigen Analyse- und Beratungshaus Phineo gAG prüfen lassen.

    , Ausgabe 176 März 2017