Karl-Schiller-Berufskolleg Dortmund

Future Change Day – Schüler gestalten Schule der Zukunft mit

Mit dem „Future Change Day“ haben Schülerinnen und Schüler des Karl-Schiller-Berufskollegs in Dortmund den Auftakt zur Gestaltung der Zukunft ihrer Schule gemacht und eigene Ideen zu Engagement im Bereich Umwelt und Soziales entwickelt – unser sozialgenial-Projekt des Monats April 2023.

Vieles findet die SV optimierbar: Der Schulhof des Berufskollegs etwa gleicht einer Betonwüste und muss entsiegelt werden. Warum nicht andere interessierte Schülerinnen und Schüler einladen und gemeinsam überlegen, was alles in Angriff genommen werden sollte? Die Idee des Future Change Day war geboren. Mit diesem Projekttag als Kick-off nahmen die Schülerinnen und Schüler die Zukunft ihrer Schule selbst in die Hand. Dabei konnten sie auf Fachleute aus dem Netzwerk aus früheren sozialgenial-Projekten zurückgreifen, die u. a. von der Dortmunder Tafel, der Wohnungsloseninitiative „Gast-Haus statt Bank“ und der youngcaritas kamen oder als Gemeinwohlunternehmerinnen tätig sind.

Am 22. März, dem Weltwassertag, war es so weit: Mehr als 30 Schülerinnen und Schüler sowie ausgewählte Lehrkräfte trafen sich in kleinen, wechselnden Runden mit den Expertinnen und Experten, die als Impulsgeber zeigten, welche Bandbreite bürgerschaftliches Engagement hat. Was macht zum Beispiel die Dortmunder Tafel konkret? Was steckt an Logistik dahinter, wenn die gespendeten Lebensmittel eingesammelt werden? Betroffen waren die Schülerinnen und Schüler, als sie erfuhren, dass auch Mitschüler unter den 15.000 Tafel-Kunden sind, und sie damit konkret mit Armut konfrontiert wurden. Im Gegenzug konnten die Impulsgeber die Beteiligten für ihre Anliegen sensibilisieren.

Zum Abschluss der Veranstaltung, die über sechs Schulstunden ging, wurden die Gestaltungsvorschläge präsentiert. Hier nur ein paar der vielen tollen Ideen: Begrünung der Schule, mehr Sitzmöglichkeiten auf dem Schulhof, eine Photovoltaik-Anlage, ein Aktionstag zum Müll sammeln, faire Produkte in der Cafeteria und mehr Licht und Pflanzen in der Schule.

Der Future Change Day ist eng mit der Kampagne „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNE) des Bundesbildungsministeriums verknüpft. Hier setzt das Karl-Schiller-Berufskolleg an: „Nachhaltigkeit betrifft alle Aspekte unseres Lebens und muss daher in den verschiedenen Fächern integriert werden, um schon bei jungen Menschen ein grundlegendes Bewusstsein dafür zu schaffen“, betont Maria Hicking, Verantwortliche für Service-Learning-Projekte sozialgenial + BNE.

Nachhaltigkeit als Unterrichtsinhalt

Beteiligt am Future Change Day waren u. a. die SV, die Umwelt-AG und die SozialWertvoll-AG (SWAG). Pro Klasse konnten maximal drei Schülerinnen und Schüler teilnehmen, die sich zunächst mit einem Motivationsschreiben bewarben. Die Verknüpfung des sozialgenial-Projekttags mit Unterricht findet jetzt, im Nachhinein, statt: Die Inhalte des Future Change Day fließen in diverse Fächer ein, in Deutsch etwa wird Nachhaltigkeit behandelt, im Gestaltungsprozesse-Unterricht werden Sitzmöbel gebaut.

Ende April gibt es mit allen Beteiligten, Schülern, Lehrkräften und Impulsgebern, eine Zoom-Konferenz mit dem Thema „Future Movement“ – wie können die Ideen konkret umgesetzt werden? Der Future Change Day soll im nächsten Schuljahr erneut stattfinden.

Schule: Karl-Schiller-Berufskolleg Dortmund (NRW) | Schulform: Berufskolleg | Dauer: ein Schuljahr | Engagiert: 30 Schülerinnen und Schüler, bildungsgangübergreifend | Partner: Help & Hope, Gast-Haus statt Bank, Dortmunder Tafel e. V., Freiwilligenagentur, youngcaritas, SKM, Verbraucherzentrale | Im Stundenplan verankert: als Projekttag, nun in Arbeitskreisen | Unterrichtsverknüpfung: Biologie, Deutsch/Kommunikation, Gestaltung, Wirtschaft, Politik | Mehr Informationen zum Projekt: http://www.ksbk-do.de/service/aktuelle-meldungen/aktuelle-meldung/news/22032023-future-change-day-am-karl-schiller-berufskolleg/ | sozialgenial-Projekt des Monats: April 2023

Berufsbildende Schule, Gesellschaftspolitische Partizipation, sozialgenial, sozialgenial-Projekt des Monats, Umwelt- und Ressourcenschutz