Gauck fordert bessere Nachwuchswerbung

    4.000 langjährig engagierte Bürgerinnen und Bürger, darunter zahlreiche Vertreter von Bürgerstiftungen, folgten am 8. September 2012 der Einladung des Bundespräsidenten zum Bürgerfest ins Berliner Schloss Bellevue. Joachim Gauck dankte ihnen für ihren Einsatz, denn “nur durch dieses Engagement kann unser Land lebenswert, lobenswert und liebenswert sein!” Gleichzeitig forderte er mehr bürgerschaftliches Engagement und mehr Mitwirkung. Damit Deutschland ein Land der Freiwilligen bleibe, müssten Vereine und Verbände gezielt die junge Generation für bürgerschaftliches Engagement begeistern und Antworten auf die Herausforderungen des demografischen Wandel finden. “Wir dürfen uns zum Beispiel nicht vormachen, mit ein paar bunten Plakaten hätten wir den Nachwuchs im Ehrenamt bereits gesichert. Das wird nicht funktionieren”, sagte er. Als Preisträger des Förderpreises Aktive Bürgerschaft waren auch Vertreter der Bürgerstiftungen Barnim Uckermark, Hellweg-Region, Lilienthal und Vechta beim Bürgerfest vertreten.

    , Ausgabe 127 September 2012