Selbst organisiert: Geflüchtete konferierten

    Mehr als 2000 Geflüchtete haben vom 26. bis 28. Februar 2016 eine internationale Konferenz in Hamburg veranstaltet, in der sie über ihre rechtliche und soziale Situation in Europa sprachen. Mit mehr als 30 Workshops zielte die Konferenz auf Austausch und Vernetzung. Die Flüchtlinge formulierten auch die Forderungen, und zwar Abschiebestopps und Bewegungsfreiheit in Europa. Die Konferenz ist von verschiedenen Stiftungen und Spenden finanziert worden. Im Herbst soll eine Folgeveranstaltung in Berlin stattfinden.

    , Ausgabe 165 März 2016