Impulspapier: Geld, Zeit, Aufmerksamkeit für die Zivilgesellschaft

    Das Recht auf Engagementurlaub oder -freistellung, ein Zukunftsfonds aus Bundesmitteln für den Aufbau zivilgesellschaftlicher Strukturen und die Bereitstellung erschwinglicher Immobilien durch die Kommunen für Engagement: So sehen die Impulse aus, die neun Akteure aus der Zivilgesellschaft in einem Positionspapier formulieren. Unter dem Titel “Starke Zivilgesellschaft jetzt” betonen sie die Notwendigkeit, die Entwicklung starker und unabhängiger zivilgesellschaftlicher Strukturen zu befördern. Sie fordern darüber hinaus auch ein Ministerium für Zivilgesellschaft und Vielfalt und einen Hauptausschuss für Zivilgesellschaft und Vielfalt im Bundestag (bislang gab es nur einen Unterausschuss). Zu den Unterzeichnern des Papiers gehören unter anderen die Geschäftsführer bzw. Vorsitzenden der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen (bagfa), Deutschland rundet auf, Phineo gAG, Zivilgesellschaft in Zahlen (ZiviZ) und betterplace.

    , Ausgabe 184 November-Dezember 2017