Journalismus: Gemeinnütziges Recherchebüro “CORRECT!V” gegründet

    Mit einer Basisfinanzierung von 3 Millionen Euro durch die Brost-Stiftung ist in Essen das gemeinnützige journalistische Recherchebüro CORRECT!V gestartet. Es will als Antwort auf die Medienkrise “investigativen, aufklärenden Journalismus für jeden Verlag, für jeden Sender in Deutschland erschwinglich und zugänglich machen”, heißt es auf der Internetseite des Büros. Der Etat fließe großteils in aufwändige Recherchen, die sich viele Medien kaum noch leisten könnten. CORRECT!V finanziert sich neben dem Stiftungsgeld allein durch Zuwendungen von Lesern und Nutzern, außerdem steht die Entwicklung innovativer Internetpublikationen und Bildung auf dem Programm. Die Brost-Stiftung ist die Stiftung des Gründers der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ), Erich Brost, und seiner Frau Anneliese.

    , Ausgabe 147 Juli 2014