Genossenschaften: Alternative zum Stiften

    Kirchengemeinden sollten die Form der Genossenschaft stärker in Betracht ziehen, um sich zu organisieren, denn sie biete mehr Beteiligungsmöglichkeiten: Diese Aufforderung richtete der Leiter des Sozialwissenschaftlichen Instituts der Evangelischen Kirche in Deutschland, Prof. Dr. Gerhard Wegner, an die Teilnehmer des internationalen evangelischen Raiffeisenkongresses, der am 18. und 19. Juni 2018 an der Evangelischen Akademie Rheinland stattfand. Teilnehmer wie der Wirtschaftswissenschaftler Prof. Dr. Gustav Horn (Hans-Böckler-Stiftung) und der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Manfred Rekowski, betonten die Wertbindung der Genossenschaften. Deren vor 200 Jahren geborener Gründer Friedrich Wilhelm Raiffeisen habe dem kapitalistischen Gewinnstreben die Prinzipien der Solidarität und gesellschaftliche Teilhabe entgegengesetzt, führte der Bochumer Sozialethiker Prof. Dr. Traugott Jähnichen aus.

    www.ekir.de/www/service/raiffeisenkongress30356.php

    idw-online.de/de/attachmentdata64406.pdf

    Ausgabe 190 Juni 2018