Genossenschaftsbanken: Neue Zahlen zum Engagement

Die deutschen Genossenschaftsbanken haben 2023 das bürgerschaftliche Engagement vor Ort mit Zuwendungen in Höhe von insgesamt 185 Millionen Euro gefördert. 167 Millionen Euro (gegenüber 171 Millionen Euro 20229) davon waren Spenden, Sponsoring und Stiftungserträge. 18 Millionen Euro (2022: 12 Millionen Euro) waren geldwerte Zuwendung wie kostenlose Unterstützungsleistungen und Sachspenden. Diese Zahlen meldete der Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) am 3. Juli 2024. Das Engagement der Genossenschaftsbanken hat sich demnach gegenüber dem Vorjahr erhöht. Das trifft auch für den Stiftungsbereich zu, 2023 waren es hier 385 Millionen Euro gegenüber 380 Millionen Euro 2022.

Die Hauptzielgruppen sind weiterhin Kinder und Jugendliche, Senioren und Familien. Laut BVR hat rund die Hälfte der Banken ehrenamtliches Engagement während der Arbeitszeit organisiert oder unterstützt. Die Zahlen sind auf dem Portal „viele für viele“ des BVR veröffentlicht. Der ausführliche Jahresbericht über das Engagement 2023 soll im Spätsommer 2024 folgen.

WWW.BVR.DE/PRESSE/GESELLSCHAFTLICHES_ENGAGEMENT/GESELLSCHAFTLICHES_ENGAGEMENT_2023_GENOSSENSCHAFTLICHE_FINANZGRUPPE_SETZT_AUF_VERLAESSLICHE_FOERDERUNG_UND_MITEINANDER

 

, Engagement vor Ort