Südafrika: Gerechtigkeit für Frauen

    Anerkennung und Entschädigung weiblicher Opfer der südafrikanischen Apartheidsdiktatur fordert die südafrikanische Frauenrechtlerin Nomarussia Bonase. Sie ist Nationale Koordinatorin der Organisation Khulumani, der mehr als 100.000 Apartheidsopfer angehören. In gut vernetzten Lokalgruppen streiten sie dafür, sexuelle Gewalt als Waffe einzustufen, und bestärken Frauen, für ihre Rechte zu kämpfen. Für dieses Engagement wird Nomarussia Bonase mit dem Anne-Klein-Frauenpreis 2017 der Heinrich Böll Stiftung ausgezeichnet. Er ist mit 10.000 Euro dotiert und wird am 3. März 2017 in Berlin übergeben.

    , Ausgabe 174 Januar 2017