Giffey: Eine Milliarde für neues Jugendfreiwilligenjahr

    Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) hat am 3. Dezember 2018 ihr Konzept für ein Jugendfreiwilligenjahr vorgestellt. „Jeder junge Mensch, der die Schulzeit beendet hat, sollte ein Jugendfreiwilligenjahr in Deutschland leisten können“, sagte sie. Dafür sollen nach Vorstellung der Ministerin die bestehenden Freiwilligendienste, das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ), das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) und der Bundesfreiwilligendienst (BFD), verbessert werden und ein Rechtsanspruch auf Förderung aller Freiwilligendienst-Vereinbarungen für unter 27-Jährige eingeführt werden. Zudem sollen die finanziellen Rahmenbedingungen verbessert und die Zahl der Freiwilligendienstleistenden von derzeit rund 80.000 auf bis zu 120.000 erhöht werden. Für das Jugendfreiwilligenjahr werde maximal rund eine Milliarde Euro pro Jahr benötigt, heißt es in der Presseinformation.
    www.bmfsfj.de/bmfsfj/neues-konzept-fuer–jugendfreiwilligenjahr-/131014

    Aktuelle Ausgabe - November-Dezember 2018