Handelsblatt / Die Welt: Stiftungen – Gemeinnützige Verlierer

    Zum Ende des Jahres kündigen Stiftungen im In- und Ausland Sparmaßnahmen an und beziffern ihre Verluste aufgrund der Finanzkrise. (Wir berichteten in der letzten Ausgabe.) Die Bertelsmann Stiftung etwa darf 2009 aufgrund des erwarteten Gewinneinbruchs beim Mutterkonzern nur 70 Mio. Euro ausgeben statt wie bislang 80 Mio. Euro, meldet Hans-Peter Siebenhaar im Handelsblatt vom 5.12.2008. – Die Welt berichtet am 4.12.2008 von Verlusten der über Börsengeschäfte finanzierten Elite-Universität Harvard: Der uni-eigene Stiftungsfonds, aus dem die Hochschule mehr als ein Drittel ihrer operativen Kosten finanziert, verlor beinahe ein Viertel seines Wertes und verzeichnete in den letzten vier Monaten ein Minus von 8 Mrd. US-Dollar. – Der Bundesverband Deutscher Stiftungen beantwortet auf seinen Internetseiten die wichtigsten Fragen zum “Stiftungsvermögen in unsicheren Zeiten”. (Siehe auch Aus der Fachpresse.)

    , Ausgabe 85 Dezember 2008