Hoffnung für Kapitalisten

    Mit 114 Privatjets flogen Reiche und/oder Schöne im August auf Sizilien ein, um die Welt vor der Klimakatastrophe zu bewahren. Eingeladen hatte Google, und die Gäste waren Menschen, die Geld in den Naturschutz stecken können und wollen – dem Vernehmen nach gehörten etwa Prinz Harry und Barack Obama dazu, berichtete launig Die Welt am 17. August 2019. Kulturelles Highlight war offenbar der Dokumentarfilm „Ice on Fire“ des US-Filmstars Leonardo di Caprio. Ein Epos, das intelligente Lösungen von ideenreichen Jungunternehmern präsentiert und somit Hoffnung macht, die Welt könne noch gerettet werden, ohne den Kapitalismus abzuschaffen. Hoffnung machen: Das zumindest ist ja schon mal eine gute Tat.

    www.welt.de/…

    Ausgabe 203 August 2019