Imagegewinn für Stiftungen

    Stiftungen werden von der Bevölkerung kritisch beurteilt, doch ihr Image hat sich verbessert. Das meldete der Bundesverband Deutscher Stiftungen Ende März 2019. Einer repräsentativen Umfrage zufolge, die er bei dem Meinungsforschungsinstitut Kantar Emnid in Auftrag gegeben hatte, stimmten im Januar 2019 20 Prozent der Befragten der Aussage zu, Stiftungen seien elitär und abgehoben. Nur 38 Prozent hielten sie für bodenständig. Bei einer Vorgängerbefragung 2010 hatten dies sogar nur 25 Prozent der Befragten geäußert. Das größte Ansehen genießen Stiftungen in puncto Seriosität, Kompetenz und Wirksamkeit, am schlechtesten schneiden sie hinsichtlich ihrer Innovationsfähigkeit, Fortschrittlichkeit und Transparenz ab. Befragt wurden 1.025 Menschen, von denen drei Viertel bislang keinen persönlichen Kontakt zu einer Stiftung hatten.

    www.stiftungen.org/…

    Aktuelle Ausgabe - April 2019