Spiegel online: Intransparente Beziehung zwischen Stiftung und Uni

    Die private Boehringer Ingelheim Stiftung, gegründet 1977 von einem Mitglied der Gesellschafterfamilie des Pharmakonzerns Boehringer Ingelheim, fördert die Universität Mainz mit Spenden in dreistelliger Millionenhöhe. Was die Universität dafür zu leisten hat, ist unklar, beklagte Bernd Kramer in seinem Bericht “Uni-Vertrag unter Verschluss: Wie transparent muss Forschung sein”, der am 8. Juli 2015 auf Spiegel online veröffentlicht wurde. Eine Studentin, die Vertragseinsicht beantragte, sei abgewiesen worden, so Kramer. Bei seinen Recherchen stellte er fest: “Die Verträge sehen darf, wen Stifter und Uni auswählen. Die Studentin, die sich auf ihr Recht auf Informationsfreiheit beruft, gehört nicht dazu.”

    , Ausgabe 158 Juli 2015