Kommentar: Die schönste Nebensache der Welt

    Im Bundestag wurde, was zu selten vorkommt, über Engagement diskutiert. Das Thema war eine Aussprache wert: Sollen gemeinnützige Organisationen ihre Steuerprivilegien verlieren, wenn sie gegen Strafgesetze verstoßen und zu Rechtsbruch aufrufen? Trotz später Stunde tauschten die Abgeordneten ihre Argumente mit Leidenschaft aus. So weit, so gut. Leider stellte sich heraus: Das Engagement an sich interessierte wenig – es entpuppte sich als Vorwand für eine ganz andere Debatte. Ein Kommentar von Dr. Stefan Nährlich, Geschäftsführer der Aktiven Bürgerschaft.

    www.aktive-buergerschaft.de/kommentar-die-schoenste-nebensache-der-welt-2/

    Ausgabe 190 Juni 2018