Berliner Zeitung, Berliner Morgenpost: Konflikt in Björn Schulz Stiftung

    Der Stifter Jürgen Schulz hat den Sitz im Vorstand der von ihm gegründeten Björn Schulz Stiftung verloren. Der Stiftungsrat berief neue Vorstände. Schulz müsse aus Altersgründen ausscheiden und weil die Stiftungsaufsicht entsprechende Auflagen erteilt habe. Schulz selber sei nicht einverstanden mit dem Beschluss des Stiftungsrates, berichtet die Berliner Lokalpresse. In der Berliner Zeitung erschien am 17. Februar 2014 ein Interview von Abini Zöllner mit Jürgen Schulz, in dem dieser die Satzung seiner Stiftung als “außergewöhnlich stiftungsratslastig” bezeichnet (“Das soll Menschen nicht davon abhalten zu spenden”). Schulz gründete seine Stiftung 1996 im Gedenken an seinen Sohn Björn, der mit sieben Jahren an Leukämie gestorben war. Die Stiftung hilft bundesweit Familien mit schwer kranken und chronisch kranken Kindern.

    , Ausgabe 142 Februar 2014