Debatte: Kulturstiftungen sollen sich legitimieren

    Kulturstiftungen müssen sich politisch legitimieren, wenn sie operativ tätig sind, hat der Geschäftsführer des Deutschen Kulturrats, Olaf Zimmermann gefordert. Seiner Beobachtung nach reagiert eine wachsende Zahl der Kulturstiftungen auf die sinkenden Vermögenserlöse, indem sie weniger fördern und mehr eigene Projekte ins Leben rufen. Solchermaßen operativ tätige Stiftungen seien wichtige zivilgesellschaftliche Akteure und müssten sich fragen lassen, welche Interessen sie verfolgen, so Zimmermann im Newsletter des Kulturrats.

    , Ausgabe 142 Februar 2014