Länderspiegel: Bürgerstiftungen trotz Finanzkrise verlässlicher Partner

    Bürgerstiftungen genießen zunehmend Vertrauen und sind auch in den Jahren der Finanzkrise ein verlässlicher Partner für Stifter, Spender und gemeinnützige Projekte vor Ort. Das zeigt der “Länderspiegel Bürgerstiftungen. Fakten und Trends 2012”, den die Aktive Bürgerschaft zum Tag der Bürgerstiftungen am 1. Oktober 2012 vorlegt. 326 Bürgerstiftungen engagieren sich für Bildung, Kultur, Soziales und weitere gemeinnützige Anliegen in ihrer Stadt oder Region (Stichtag 30. Juni 2012). Ihr Stiftungsvermögen ist um einen zweistelligen Millionenbereich weitergewachsen auf 208,2 Millionen Euro Ende 2011. Mehr als 9,6 Millionen Euro haben Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und andere Institutionen 2011 an die Bürgerstiftungen gespendet. Bürgerstiftungen schütten mehr denn je für gemeinnützige Zwecke aus: Insgesamt 12,3 Millionen Euro waren es 2011. Der “Länderspiegel Bürgerstiftungen 2012” basiert auf einer Vollerhebung aller Bürgerstiftungen, die den “Zehn Merkmalen einer Bürgerstiftung” des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen entsprechen. Der Rücklauf lag bei 85 Prozent. Die Publikation sowie alle Grafiken können im Internet heruntergeladen werden. (> Aus den Bürgerstiftungen)

    , Ausgabe 127 September 2012