Führungswechsel bei Stiftungsverband und Ebert-Stiftung

Sowohl bei der Friedrich-Ebert-Stiftung als auch beim Bundesverband Deutscher Stiftungen kündigen sich Führungswechsel an. Der amtierende Stiftungsvorsitzende der SPD-nahen Friedrich-Ebert-Stiftung, Kurt Beck (71), erklärte am 8. September, er wolle das Amt nach acht Jahren aus Altersgründen abgeben und schlage den früheren SPD-Chef Martin Schulz für die Wahl seines Nachfolgers im Dezember vor.

Beim Bundesverband Deutscher Stiftungen kündigte der Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. Joachim Rogall an, er werde sich am 2. November 2020 beim Deutschen Stiftungstag nicht mehr zur Wiederwahl stellen. Rogall begründet seinen Rückzug mit dem erheblichen zeitlichen Aufwand, der mit diesem Ehrenamt einhergeht, vor allem in Zeiten der Corona-Krise.

www.rnd.de/…
www.institutional-money.com/…

Aktuelle Ausgabe - September 2020