MDR: Ehrenamt füllt Beratungslücke der Rentenversicherung

Ein Porträt über eine ehrenamtliche Versichertenberaterin für Menschen, die in den Ruhestand treten, hat der MDR im „Sachsenspiegel“ vom 11. Januar 2023 gesendet. Der Bedarf an Beratern wachse, da jetzt und in den kommenden Jahren die geburtenstarken Jahrgänge der sogenannten „Babyboomer“ in Rente gingen. Die Rentenversicherung biete nur telefonische Termine, erzählten Ratsuchende in dem Beitrag. Derzeit stehen 2.090 Beraterinnen und Beratern der Rentenversicherung rund 4.500 Ehrenamtliche gegenüber: „Sie schultern einen gewaltigen Teil der Rentenberatung“, so Berichterstatterin Regina Hamborg. Ihr Beitrag hat den Titel „Ehrenamtliche Beratung zum Renteneintritt“.

www.mdr.de/video/mdr-videos/a/video-687464.html