UN Global Compact: Mehr als 4.000 Unternehmen ausgeschlossen

    Der UN Global Compact hat seit seiner Gründung im Jahr 2000 mehr als 4.000 Unternehmen ausgeschlossen. Sie hatten ihre Verpflichtung nicht eingehalten, jährlich über ihre Fortschritte bei der Einhaltung sozialer und ökologischer Standards zu berichten. Zurzeit nehmen nach Angaben des Netzwerks 7.547 Unternehmen am UN Global Compact teil, sowie knapp 4.000 andere Organisationen. Der UN Global Compact ist ein Pakt zwischen Unternehmen und der UNO. Unternehmen, die teilnehmen wollen, unterschreiben eine Erklärung, dass sie zukünftig bestimmte ökologische und soziale Mindeststandards einhalten oder sich dafür einsetzen wollen. Sie müssen dann darüber berichten. Bleiben diese Berichte aus, schließt der UN Global Compact sie wieder aus. Die meisten Standards entsprechen allerdings in vielen Ländern den Vorgaben, die etwa vom Arbeitsrecht vorschrieben werden wie beispielsweise das Recht, sich gewerkschaftlich zu organisieren.

    , Ausgabe 136 Juli 2013