Mehr gespendet

Das Statistische Bundesamt meldet einen Spendenanstieg: Danach ist die Summe der Spenden in Deutschland von 6,370 Milliarden Euro im Jahr 2016 auf 6,745 Milliarden Euro im Jahr 2017 gestiegen – ein Wachstum um 5,9 Prozent. Das geht aus der am 18. Mai 2021 veröffentlichten Auswertung „Geleistete Spenden, geltend gemachte und abzugsfähige Zuwendungen 2017” der Lohn- und Einkommenssteuerstatistik des Statistischen Bundesamtes hervor. Sie erscheint mit mehrjähriger Verzögerung, da die Frist für die Abgabe einer Steuererklärung bis zu vier Jahre betragen kann. 6,15 Milliarden Euro kamen 2017 als Spenden gemeinnützigen Organisationen zugute, 341 Millionen flossen in den Vermögensstock von Stiftungen. Die übrigen Zuwendungen gingen an politische Parteien und unabhängige Wählervereinigungen. Absolut betrachtet geben die Steuerpflichtigen aus Hamburg, Bremen und Berlin am meisten. Hier liegt der Medianwert der Spenden zwischen 180 und 160 Euro. Am wenigsten spenden die Steuerzahler aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Hier liegt der entsprechende Wert bei jeweils 100 Euro. Die Auswertung kann auf der Internetseite des Statistischen Bundesamtes abgerufen werden.

WWW.DESTATIS.DE/…