Mehr Senioren engagieren sich

    Das ehrenamtliche Engagement von Menschen im Alter zwischen 40 und 85 Jahren ist von zwölf Prozent 1996 auf rund 22 Prozent 2014 gestiegen. Besonders bei über 65-Jährigen sei ein erheblicher Anstieg zu verzeichnen, heißt es in der Analyse „Frauen und Männer in der zweiten Lebenshälfte“ der Daten des Deutschen Alterssurvey, die das Deutsche Zentrum für Altersfragen (DZA) im April 2019 veröffentlichte. Möglicherweise liege dies an besserer Bildung, die eine „wichtige Ressource für ehrenamtliches Engagement” sei. Vermutet wird auch, dass sich der Anstieg auf verstärkte Engagementförderung zurückführen lasse. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich jemand engagiert, ist von 40 bis 58 Jahren am höchsten, danach sinkt sie. Generell engagieren sich Männer häufiger als Frauen. Die Untersuchung wurde vom Bundesfamilienministerium finanziert.

    www.dza.de/deas.html

    Aktuelle Ausgabe - April 2019