Bundesfamilienministerium: Ministerin verleiht Deutschen Engagementpreis

    Die geschäftsführende Bundesfamilienministerin Dr. Katarina Barley (SPD) hat am 5. Dezember 2017 in Berlin den Deutschen Engagementpreis verliehen. Ausgezeichnet wurden Jugendliche des offenen Vollzugs, die ehrenamtlich Computerkurse für ältere Menschen beim Verein Jugendhilfe Göttingen geben; die Genossenschaft Bürgerwerke, die eine bundesweite Energiegenossenschaft aufgebaut hat; das Künstlerkollektiv Datteltäter, das sich auf Youtube gegen Rassismus engagiert. Die Dolmetscher des Friedenskreises Halle helfen bei Sprachhürden zwischen Eltern und Erziehern in Kindertageseinrichtungen und Kommunen und Vereine in der Metropolregion Nürnberg engagieren sich gemeinsam gegen Rechtsextremismus – auch sie wurden von Barley ausgezeichnet. Der Publikumspreis ging an das Fotografennetzwerk Dein Sternenkind, dessen Mitglieder ehrenamtlich Erinnerungsfotos von totgeborenen Babys machen, um so beim Trauerprozess zu helfen. Träger des Deutschen Engagementpreises ist das Bündnis für Gemeinnützigkeit. Gefördert wird die Auszeichnung vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der Generali Versicherung und der Deutschen Fernsehlotterie. Die Gewinner erhalten ein Preisgeld von insgesamt 35.000 Euro.

    , Ausgabe 184 November-Dezember 2017