Ehrenamtliches Engagement: Moscheegemeinden fehlt Geld

    Rund 10.000 Menschen engagieren sich ehrenamtlich in jenen 893 Moscheegemeinden in Deutschland, die die Deutsche Islamkonferenz zu ihren sozialen Dienstleistungen befragt hat. Den Gemeinden mangele es häufig an hauptamtlichen Mitarbeitern, so dass komplexere Angebote wie Kinderbetreuung oft nicht realisiert werden könnten. In den befragten Gemeinden seien rund 900 hauptamtliche Mitarbeiter tätig. Die Befragung ist im November 2015 veröffentlicht worden. Sie erfasst rund 38 Prozent der Moscheegemeinden in Deutschland. Inhaltlich konzentriert sie sich auf soziale Dienstleistungen, die nicht spezifisch religiös sind.

    , Ausgabe 163 Januar 2016