Bangladesch: Mutige Blogger

    Vertreter von Meinungsfreiheit leben in Bangladesch gefährlich. So wurde im Februar 2015 der atheistische Blogger Avijit Roy auf offener Straße vermutlich von islamistischen Milizen ermordet, die wiederum von hochrangigen Politikern unterstützt werden, wie die Deutsche Welle berichtet. Roy sei kein Einzelfall, so seine Witwe Rafida Bonya Ahmed. In seinem Film “Razor’s Edge” dokumentiert der 35-jährige Filmemacher Nastiker Dharmakatha (Künstlername) die Situation atheistischer Blogger in Bangladesch. Dafür hat ihn die Deutsche Welle in ihrem Wettbewerb “The Bobs – Best of Online Activism” ausgezeichnet. Weitere Preisträger kommen aus Indien, dem Iran und Deutschland. Eingereicht wurden 2.300 Beiträge.

    , Ausgabe 167 Mai 2016