Nachhaltigkeit: Zielvereinbarungen mit Vorständen selten

Die Zahl der Nachhaltigkeitsberichte steigt und immer mehr Unternehmen bekennen sich zu Nachhaltigkeitszielen. Doch in der Vergütung der Vorstände spielt das kaum eine Rolle. Das haben die auf Nachhaltigkeitsthemen spezialisierte Unternehmensberatung Kirchhoff Consult AG und die BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in einer Analyse von 160 börsennotierten deutschen Unternehmen festgestellt. Nur ein Drittel der Unternehmen knüpft Nachhaltigkeitskennzahlen an

den variablen Teil der Vorstandsvergütung – und davon wiederum ist nur ein Fünftel mit konkreten Zielsetzungen verbunden. Die Unternehmen hinken damit ihren anderen Anstrengungen deutlich hinterher: Zwei Drittel aller DAX-, MDAX- und SDAX-Gesellschaften veröffentlichen der Studie zufolge Nachhaltigkeitsberichte und knapp die Hälfte hat den Global Compact Vertrag der Vereinten Nationen zu verantwortungsvoller Unternehmensführung unterschrieben. Die Analyse wurde am 22. September veröffentlicht.

www.kirchhoff.de/news/bei-vorstandsverguetung-spielen-nachhaltigkeitsziele-kaum-eine-rolle www.kirchhoff.de/fileadmin/static/pdfs/20210921_KC_BDO_DAX160-Studie_Nachhaltigkeit_im_Fokus.pdf