Wetzlar: Nachlass für die Bürgerstiftung

    301.000 Euro hat die Bürgerstiftung Wetzlar (Hessen) als Zustiftung von Todes wegen von dem verstorbenen Ehepaar Anna und Bruno Pöschl erhalten. Die Summe geht jetzt als Stiftungsfonds “Ausbildungsförderung” in das Kapital der Bürgerstiftung. Die Verfügung sieht vor, dass aus den Zinserträgen die Ausbildung eines elternlosen Kindes finanziert werden soll. Die testamentarische Zustiftung ist der fünfte Nachlass, der in die Verwaltung der Bürgerstiftung übergeht. Mit einem weiteren Stiftungsfonds unterstützt die Bürgerstiftung bereits eine Förderschule am Ort. Dieser konnte ebenfalls durch einen Nachlass gegründet werden, genauso wie die drei Treuhandstiftungen der Bürgerstiftung. Insgesamt beträgt das Kapital der 2007 gegründeten Bürgerstiftung aktuell rund 1,1 Millionen Euro.

    , Ausgabe 147 Juli 2014