NDR: “Lierhaus: Zu viel Honorar für den guten Zweck?”

    Als Botschafterin der ARD-Fernsehlotterie soll die ehemalige Sportmoderatorin Monica Lierhaus ein Jahreshonorar von 450.000 Euro erhalten. Seit das bekannt wurde, hätten zahlreiche Abonnenten ihr Los gekündigt, berichten Grit Fischer, Maik Gizinski und Tim Seeger am 09.03.2011 in der NDR-Fernsehsendung “Zapp”, in der sie unter anderem mit Kritikern wie Stefan Loipfinger von Charitywatch.de oder dem ehemaligen ARD-Lotterie-Botschafter Ulrich Wickert sprechen. Die NDR-Autoren weisen jedoch darauf hin, dass das Lierhaus-Honorar nicht mit Gebührengeldern finanziert werde. Zudem diene die ARD-Fernsehlotterie zwar dem guten Zweck, sei aber keine reine Spendenorganisation, sondern ein Glücksspielunternehmen. Dennoch: “Helfen als Lebensaufgabe: selbstlos. So wird Monica Lierhaus nun als Botschafterin der Fernsehlotterie inszeniert und genau das empört nun viele Menschen”, so die Autoren.

    , Ausgabe 110 März 2011