Neues Positionspapier zu angemessener Transparenzpflicht

    Immer wieder gibt es in den Medien Berichte über problematischen Umgang mit Spendengeldern im Dritten Sektor. Die Aktive Bürgerschaft befasst sich seit langem grundsätzlich und systematisch mit Fragen der Transparenz bei gemeinnützigen Organisationen. Sie hat jetzt ein aktuelles Positionspapier veröffentlicht, in dem sie den Gesetzgeber auffordert, gemeinnützigen Organisationen eine größere Handlungsfreiheit zu ermöglichen und dafür gleichzeitig eine angemessene Transparenzpflicht einzuführen. Autor des Papiers “Handlungsfreiheit gemeinnütziger Organisationen stärken und zu gesellschaftlicher Transparenz verpflichten” vom Januar 2012 ist der Geschäftführer der Aktiven Bürgerschaft, Dr. Stefan Nährlich. Das Papier kann von der Homepage der Aktiven Bürgerschaft heruntergeladen werden.

    , Ausgabe 120 Februar 2012