Neunjähriger baut Spielhölle – Stiftung gegründet

    Ungeahnte Folgen zeitigt das Spiel des neunjährigen Caine aus Los Angeles mit Pappkartons: Der Junge baute im Ladengeschäft seines Vaters eine Spielhölle nach und verkaufte dafür Tickets an die Nachbarschaft. Die niedliche Story wurde von dem Filmemacher Nirvan Mullik gefilmt und auf Youtube veröffentlicht, wo sie namenlose Begeisterung über den kindlichen Geschäftssinn auslöste. Innerhalb weniger Tage wurde das Video zweieinhalb Millionen Mal angeklickt. Die Spendengelder flossen in Strömen, und nun gibt es auch noch eine Stiftung namens “Caine’s Arcade”, die kindliches Engagement und Kreativität fördern will.

    , Ausgabe 123 Mai 2012