Stiftungen: Nur die Hälfte mit realer Rendite

    Die deutschen Stiftungen leiden unter den niedrigen Zinsen: Nur die Hälfte von ihnen erwarte eine Rendite, die über dem Niveau der Jahresinflationsrate liege, gab der Bundesverband Deutscher Stiftungen am 28. März 2017 bekannt. Kleinere Stiftungen mit einem Vermögen unter einer Million Euro treffe es am härtesten. Der Bundesverband will Stiftungen stärker darin unterstützen, das Kapital selbst wirkungsorientiert einzusetzen, anstatt nur mit den Erträgen zu arbeiten. Wie er ebenfalls bekannt gab, wurden 2016 mit 582 Stiftungen fast ebenso viele Neugründungen gezählt wie im Vorjahr. Aktuell gibt es demnach 21.806 rechtsfähige Stiftungen in Deutschland.

    , Ausgabe 176 März 2017