Österreicher spenden größtenteils für religiöse Zwecke

    Die meisten Spenden in Österreich erhalten Kirchen und Religionsgemeinschaften, gefolgt von der Katastrophenhilfe. Das ist eines der Ergebnisse aus der Studie “Giving in Austria”, die am NPO-Kompetenzzentrum der Wirtschaftsuniversität Wien verfasst wurde. Sie läuft über mehrere Jahre und untersucht den Zusammenhang zwischen Lebensstil und Spendenverhalten der Österreicher. Sie hat festgestellt, dass Alter und Religiosität die Spendenbereitschaft erhöhen, ebenso die Faktoren Bildung und Einkommen. Jüngere Menschen mit moderneren Lebensstilen spenden eher weniger.

    , Ausgabe 124 Juni 2012