Open-Source-Entwickler diskutieren gesellschaftliche Verantwortung

    Bei ihrem jährlichen europäischen Treffen in Brüssel Anfang Februar 2019 haben die Freien-und-Open-Source-Entwickler (FOSDEM) neben technischen Neuerungen auch Datenschutz, Desinformation und die gesellschaftliche Bedeutung offener Softwareentwicklung diskutiert. Nur ein frei zugänglicher Quellcode, der von der Allgemeinheit verbessert werden könne, diene auch der Allgemeinheit. Für dieses Prinzip zu kämpfen, indem man nur frei zugängliche Software nutze, sei jedoch fast unmöglich geworden, räumten auch die in der Szene bekannten Aktivisten Bradley Kuhn und Karen Sandler ein.

    www.heise.de/…
    www.heise.de/…
    fosdem.org/2019/

    Aktuelle Ausgabe - Februar 2019