Ostsee-Zeitung: Spender fordert Geld zurück

    Weil die beteiligten Kommunen in Mecklenburg-Vorpommern sich über ein neues Jugendzentrum einigen können, fordert der Unternehmer Jost Reinhold seine dafür bestimmte Spende von 2 Millionen Euro zurück. 2010 hatte er sie der Stadt Waren und dem Altkreis Müritz übergeben, berichtet die Ostsee-Zeitung am 23. Januar 2012 (dpa). Der 82-jährige Reinhold, der jetzt in der Schweiz lebt, stammt aus der Müritz-Region und unterstützt dort seit Jahren soziale Projekte. 2010 bekam er dafür das Bundesverdienstkreuz. Der Landrat des neuen Großkreises Mecklenburgische Seenplatte, Heiko Kärger, reagierte laut Ostseezeitung mit den Worten, die Rückforderung sei “vom Grundsatz her nicht tragisch”, denn Reinhold wolle das Geld nach der Rückgabe für einzelne Projekte spenden, sei also weiterhin ansprechbar.

    , Ausgabe 119 Januar 2012