Podcast Kreis und quer: „Manchmal ärgert man sich“

Über den Alltag und Herausforderungen des gesellschaftlichen Engagements vor Ort, Bewerberschwund bei Freiwilligendiensten sowie Erfahrungen mit der Vereinbarkeit von Ehrenamt mit Beruf und Familienarbeit ging es am 28. Oktober 2022 im Podcast „Kreis und quer“ der Mediengruppe Kreiszeitung. „Ehrenamtsarbeit ist nicht nur immer Spaß und Highlight. Manchmal ärgert man sich ganz fürchterlich und kann die ganze Nacht nicht schlafen. Aber bei meiner derzeitigen Arbeit, wenn ich mit Kindern unterwegs bin, bin ich fast immer sehr glücklich“, berichtete etwa Sylvia Holste-Hagen, die sich in Twistringen (Niedersachsen, Landkreis Diepholz) kirchlich und für Flüchtlinge engagiert. Kleine Anreize und Gesten wie die Ehrenamtskarte oder ein Essen für die Engagierten seien wichtig, sagt Carola Haas, eine zweite Engagierte. Die Podcastfolge, in der neben anderen auch zwei Freiwilligendienstleistende zu Wort kommen, heißt „Was motiviert Menschen, sich für die Gesellschaft einzusetzen?“ und wurde von Luka Spahr und Hagen Wolf produziert.

www.youtube.com/watch?v=BeQNla03-0k