USA: Prominente und Projekte

    Prominente US-Amerikaner haben sich finanziell für gemeinnützige Projekte engagiert beziehungsweise entsprechenden Einsatz angekündigt. So erschien im Sentry Projekt ein von Hollywood-Schauspieler George Clooney mitfinanzierter Bericht über Korruption und Kriegsverbrechen im Südsudan. Das Sentry Projekt ist ein Projekt der gemeinnützigen Nichtregierungsorganisation “Enough Project”, die international gegen Völkermord und Menschenrechtsverletzungen kämpft. Es will über die Profiteure von Waffenhandel und Kriegen in Afrika aufklären.
    Clooneys Schauspielerkollege Leonardo di Caprio, Regisseur Matin Scorcese, Dokumentarfilmer Fisher Stevens haben mit einem Team einen Dokumentarfilm über die Klimagefährdung produziert, der im Oktober auf National Geographic Channel ausgestrahlt werden soll.
    US-Milliardär George Soros will 500 Millionen US-Dollar in Start-ups und etablierte Unternehmen, aber auch in soziale Projekte investieren, die von Migranten und Flüchtlingen selbst gegründet wurden. Das schrieb er im Wall Street Journal.

    , Ausgabe 171 September 2016