Religion und Engagement

Welche Bedeutung hat die Religion für das gesellschaftliche Engagement muslimischer Migrantinnen und Migranten? Die empirischen Erkenntnisse dazu sind widersprüchlich, stellen Prof. Dr. Hacı-Halil Uslucan, Dr. Anna Wiebke Klie und Prof. Dr. Thomas Klie in ihrer Publikation „Migration, Religiosität und Engagement – unauflösbare Spannungsfelder?“ fest. Neben der Tendenz zur Abgrenzung religiöser Gruppen seien auch integrationsfördernde Aspekte festzustellen. Vielfach werde „die Religionszugehörigkeit erfasst, selten werden aber die subjektive Relevanz der Religion oder die Muster der Orientierungen analysiert“. Die Autoren schließen mit Empfehlungen, die sie aus der Konferenz „Migrantenselbstorganisationen und Engagement – Förderung von Teilhabe und ihre Barrieren“ im Oktober 2019 in Essen ableiten. Sie fordern weniger statische Betrachtung, statt dessen einen Bewusstseinswandel und mehr persönliche Kontakte. Die Studie ist in der Reihe „Soziale Arbeit kontrovers“ des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V. erschienen (Band 25).

www.deutscher-verein.de/…

, Ausgabe Juli 2021