Schweiz/UN: Dritter Bericht des UN Sonderbeauftragten für Menschenrechte

    Der dritte Bericht des UN Sonderbeauftragten John Ruggie zu Menschenrechten und transnationalen Unternehmen wurde im April vom UN Menschenrechtsrat (UNHCR) veröffentlicht und zur Diskussion gestellt (A/HRC/8/5). In dem Papier empfiehlt der Harvardprofessor dem UNHCR handlungsleitende Maßnahmen zur Sicherung von Menschen- und Bürgerrechten. Als drei zentrale Pfeiler für eine politische Strategie beschreibt Ruggie die staatliche Pflicht, Menschenrechte gegenüber Missbrauch durch Unternehmen zu schützen (“protect”), die Verantwortung von Unternehmen, Menschenrechte zu respektieren (“respect”), und die Notwendigkeit, den Opfern einen verbesserten Zugang zu Rechtsmitteln zu ermöglichen (“remedies”). Bindende Standards für Unternehmen unter internationalem Recht sieht der Bericht nicht vor. Als Grundlage für das Papier dienten vierzehn Stakeholderkonsultationen, über zwei Dutzend Forschungsarbeiten sowie mehrere Stellungnahmen von Experten und Interessensvertretern.

    , Ausgabe 78 Mai 2008