Bürgerpreis: Selbsthilfe für Familien

    Erst waren es fünf Familien, heute sind es 420 Mitglieder: Der “Elternkreis behinderter Kinder Wittlich e.V.” ist in den 25 Jahren seines Bestehens von einer kleinen Selbsthilfegruppe zu einem großen Netzwerk geworden. Seine Mitglieder tauschen ihre Erfahrungen aus und pflegen gemeinsame Unternehmungen. Die Gründerin Maria Klein ist heute noch Vorsitzende und darf sich jetzt über die Auszeichnung mit dem deutschen Bürgerpreis in der Kategorie “Lebenswerk” freuen. Weitere Preise gingen unter anderem an Jugendliche in Bad Segeberg für die Initiative “alle-in-ein-boot”, die sich für Flüchtlinge engagiert, und an das Berliner Unternehmernetzwerk Großbeerenstraße e.V., das sich gegen Fremdenfeindlichkeit einsetzt. Den Deutschen Bürgerpreis vergibt die Initiative “für mich. für uns. für alle.” aus Bundestagsabgeordneten, den Sparkassen, Kommunen und Landkreisen. In diesem Jahr wurden regional und überregional insgesamt knapp 400.000 Euro an Preisgeldern vergeben.

    , Ausgabe 151 November-Dezember 2014