Universität Würzburg: Service Learning in der Flüchtlingshilfe

    Aktiv werden für Flüchtlinge. Diese Möglichkeit hatten im Dezember 2015 bis zu 170 Pädagogik-Studierende der Universität Würzburg. Drei Wochen lang sollen die Studierenden sich praktisch in Flüchtlingsheimen engagieren. Mithilfe der anschließenden Reflexion des Erlebten soll auch eine Brücke zu ihrem Studium geschlagen werden. Das Projekt soll keine einmalige Aktion sein, sondern langfristig im Pädagogikstudium verankert werden. Als Service-Learning-Projekt ist das Engagement der Studierenden eingebunden in ein Konzept der Lehrstühle für Empirische Bildungsforschung und Systematische Bildungswissenschaft.

    , Ausgabe 163 Januar 2016