sozialgenial – Schüler engagieren sich

    Münsteraner Schüler sprachen mit Christoph Strässer, MdB, über ihre Erfahrungen mit bürgerschaftlichem Engagement

    Berlin/Münster, 27. Mai 2014 – Ob für jüngere Mitschüler, Kinder oder Senioren – an der Karl-Wagenfeld-Realschule in Münster engagieren sich Schülerinnen und Schüler für ihre Mitmenschen und die Gesellschaft. Mit mehreren sozialgenial-Projekten gehört Service Learning, das Unterricht mit Bürgerengagement verbindet, fest in das Schulprogramm. Warum engagieren sich junge Menschen? Wofür setzt sich die Stiftung Bürger für Münster ein – und wie können sich Schüler bei der Bürgerstiftung einbringen? Darüber sprachen heute Mittag Schülerinnen und Schüler mit Christoph Strässer, MdB (SPD), und Hans-Peter Kosmider, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Bürger für Münster, in der WL BANK in Münster. Das Gespräch moderierte Dr. Jutta Schröten, Projektleiterin Service Learning bei der Aktiven Bürgerschaft.

    „Mich beeindruckt, wie ernsthaft sich die Schülerinnen und Schüler im Unterricht mit dem Thema Bürgerengagement auseinandersetzen. Das sozialgenial-Projekt zeigt, wie sinnvoll es ist, wenn junge Menschen frühzeitig Erfahrungen mit ehrenamtlichem Engagement sammeln. Service Learning-Projekte sollten bekannter werden“, unterstrich Christoph Strässer.

    „Mit Service Learning engagieren sich die Schülerinnen und Schüler in gemeinnützigen Projekten. Im Unterricht sprechen sie über die persönlichen Erlebnisse und stellen sie in einen gesellschaftlichen Zusammenhang. Sie festigen ihr Wissen und entwickeln Kompetenzen für ihren Lebensweg und weiteres Engagement“, sagte Dr. Jutta Schröten.

    „Die Stiftung Bürger für Münster lädt junge Menschen aus Schulen und Hochschulen in Münster ein, unsere Projekte kennen zu lernen, sich mit Ideen und Engagement einzubringen und sich ehrenamtlich zu engagieren“, betonte Hans-Peter Kosmider.

    Dem heutigen Gespräch war zu Jahresbeginn eine Recherche über Bürgerstiftungen und ein Interview mit dem Vorstandsvorsitzenden der Stiftung Bürger für Münster vorausgegangen. Im Rahmen des Projektes „Bürgerstiftung? Nie gehört!“ der Aktiven Bürgerschaft beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler (Jahrgänge 9 und 10, 15 bis 17 Jahre) der Karl-Wagenfeld-Realschule in Münster im Unterricht mit Bürgerstiftungen. Anlass war der 100. Geburtstag der weltweit ersten Bürgerstiftung in den USA in diesem Jahr. Ihre Ergebnisse stellten die Schüler bei der Abschlussveranstaltung des Projektes bereits am 2. April 2014 in Paderborn vor.

    sozialgenial – Schüler engagieren sich ist das Service Learning-Programm der Aktiven Bürgerschaft. sozialgenial wird gefördert von der WGZ BANK und unterstützt vom Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen. sozialgenial entstand 2009 auf Initiative der WGZ BANK. Rund 30.000 Schülerinnen und Schüler engagieren sich seither an 500 Schulen ab Klasse 5 in Nordrhein-Westfalen. 1.000 Projekte sind entstanden.

    Presse