sozialgenial vor Ort: Schüler der Möhnesee-Schule engagieren sich für Naturschutz

    Berlin/Möhnesee, 29. April 2014 – Wie können sich Schüler für den Naturschutz in ihrer Gemeinde engagieren? In der Verbundschule Möhnesee haben Schüler ein „Grünes Klassenzimmer“ am Möhnesee geschaffen. Mit mehreren ehrenamtlichen Einsätzen machten sie ein Tretbecken wieder fit, das Spaziergänger zum Verweilen einlädt und Schüler zum Biologieunterricht im Freien. Ihr sozialgenial-Schulprojekt stellten die 13- bis 16-Jährigen heute bei der Veranstaltung „sozialgenial vor Ort“ zuerst in ihrer Aula und dann am Möhnesee vor.

    „Schüler engagieren sich für die nähere Umgebung und für den Schutz der Umwelt. Sie gehen einfach raus aus der Schule und lernen dabei Neues und Interessantes, eine gelungene Kombination, die Schule machen sollte“, sagte Manuel Andrack, Autor und Moderator, der durch die Veranstaltung führte.

    Was haben die Schüler erlebt und gelernt? Was planen sie in ihrem „Grünen Klassenzimmer“ als Nächstes? Darüber sprachen die Schüler mit Hans Dicke, Bürgermeister der Gemeinde Möhnesee, und Manfred Wortmann, Kuratoriumsvorsitzender der Bürgerstiftung Hellweg-Region und Mitglied im Kuratorium der Aktiven Bürgerschaft.

    „Wir alle in der Gemeinde sind mitverantwortlich für das Gelingen von Bildung und Erziehung. Ich freue mich besonders über Projekte, die die enge Zusammenarbeit zwischen Gemeinde und Schule anschaulich zeigen. Das ‚Grüne Klassenzimmer‘ der Möhnesee-Schule ist eines davon“, sagte Hans Dicke. Manfred Wortmann betonte: „Indem sie sich engagieren, entwickeln junge Menschen Eigen- und Mitverantwortung, demokratische Werte und Kompetenzen. Damit viele mitmachen können, fördern wir das Engagement von Schülerinnen und Schülern. Alle Schulen ab Klasse 5 in der Hellweg-Region sind eingeladen bei sozialgenial.“

    Birgit Berendes, Schulleiterin der Möhnesee-Schule und Mitglied im sozialgenial-Kuratorium, sagte: „Sich zu engagieren im nahen Umfeld der Schule ist für alle gut! Die Schüler entwickeln Kompetenzen für ihre Persönlichkeit und gewinnen Perspektiven für ihre Lebens- und Berufswegplanung. Das schafft ein positives Schulprofil und die Gemeinde gewinnt engagierte Bürger von morgen.“

    Der Schüler Robert Rusche (16 Jahre) brachte es am Ende auf den Punkt: „Verschiedene Dinge zu tun, macht einfach mehr Freude, und das auch noch außerhalb der Schule.“

    An der Veranstaltung „sozialgenial vor Ort“ der Aktiven Bürgerschaft nahmen 90 Schüler, Lehrkräfte und weitere Interessierte aus Möhnesee und Umgebung teil, um sich über das sozialgenial-Schulprojekt zu informieren, das Unterricht mit Bürgerengagement verbindet.

    sozialgenial – Schüler engagieren sich ist das Service Learning-Programm der Aktiven Bürgerschaft. sozialgenial wird gefördert von der WGZ BANK und unterstützt vom Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen. sozialgenial entstand 2009 auf Initiative der WGZ BANK. Rund 30.000 Schülerinnen und Schüler engagieren sich seit 2009 in 1.000 Projekten an 500 Schulen ab der 5. Klasse in Nordrhein-Westfalen.

    Presse