SPD: Regierung soll sich für CSR-Berichtspflicht einsetzen

    Unternehmen sollen nach dem Willen der SPD-Bundestagsfraktion zur Offenlegung von Arbeits- und Umweltbedingungen verpflichtet werden. In ihrem Antrag (17/11319) fordert sie die Bundesregierung dazu auf, “sich auf EU-Ebene im Rahmen der Reform der EU-Modernisierungsrichtlinie und der Formulierung einer neuen CSR-Strategie für umfassende Offenlegungspflichten für Unternehmen hinsichtlich nicht-finanzieller Informationen in Bezug auf ihre Geschäftstätigkeit einzusetzen.” Der Antrag wurde am 8. November 2012 an die Ausschüsse überwiesen.

    , Ausgabe 129 November-Dezember 2012