Spenden 2017: Weniger, aber aktivere Spender

    Die Zahl der deutschen Privatpersonen, die 2017 in Deutschland Geld für wohltätige Zwecke spendeten, ist im Vergleich zum Vorjahr um 1,1 Millionen auf 21 Millionen gesunken. Diese Spender spendeten jedoch häufiger, so dass der Schnitt von 35 Euro pro Spende unverändert blieb. Insgesamt gaben die Deutschen 2017 rund 5,2 Milliarden Euro an gemeinnützige Organisationen. Diese Zahlen veröffentlichte am 26. Februar 2018 der Deutsche Spendenrat e.V. in seiner “Bilanz des Helfens”. Sie wurden in der Studie GfK Charity Scope erhoben, die auf fortlaufenden Daten von 10.000 Teilnehmern beruht. Nicht in der Statistik enthalten sind unter anderem Erbschaften, Unternehmensspenden, Parteispenden und Großspenden über 2.500 Euro.

    www.spendenrat.de/2018/02/26/bilanz-des-helfens-2018/

    Ausgabe 186 Februar 2018