Ostfalen: Spenden ohne Grenzen

    Neue Wege bei der Spendenwerbung geht die Bürgerstiftung Ostfalen. Mit einem Matching Fund und Crowdfunding setzt sie sich für die Ausschilderung der “Grenzenlos-Radroute” im Naturpark Elm-Lappwald ein, die durch das ehemalige Grenzgebiet unter anderem zur Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn führt. 16.000 Euro werden hierfür benötigt. Um viele Bürger zum Mitmachen zu motivieren, wird jede eingehende Spende von der Bürgerstiftung verdoppelt. Ein Spendenbarometer auf der Webseite der Bürgerstiftung zeigt den aktuellen Stand, zehn Wochen nach Kampagnenstart sind es bereits 5.770 Euro. Die Namen der Spender sollen auf der Webseite und am Radweg veröffentlicht werden. Ziel der Bürgerstiftung ist es, den niedersächsischen Landkreis Helmstedt im Westen und den sachsen-anhaltinischen Bördekreis im Osten stärker miteinander zu verbinden und sich für die positive Entwicklung der Region zu engagieren.

    , Ausgabe 151 November-Dezember 2014