Spendenkonto zur Schuldentilgung Thüringens

    Das Thüringer Finanzministerium hat ein Landeskonto bei der Bundesbank eingerichtet, auf das willige Bürger Spenden zur Schuldentilgung des Landes einzahlen können. Die Initiative kam von der FDP, der Landtag Thüringens hat im November zugestimmt. Tatsächlich sind nach 16 Tagen schon mehr als 30.000 Euro auf das Konto eingegangen, wie der FDP-Abgeordnete Uwe Barth auf seiner Homepage mitteilte. Einige der namentlich nicht genannten Spender haben demnach jeweils die Summe von 7.404 Euro eingezahlt, die der Pro-Kopf-Verschuldung des Landes entspricht. Schon vor zwei Jahren hat Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) ein Spendenkonto für die Schuldentilgung des Bundes eingerichtet. Auch hier ist Geld eingezahlt worden, 2010 sogar eine sechsstellige Summe. Die Dankbarkeit des Staates bleibt allerdings ideell: Spendenquittungen gibt es nicht.

    , Ausgabe 119 Januar 2012