Spiegel online: Verkehrserziehung vom Möbelhaus

    Einen Schritt zu weit ging das Möbelhaus Porta beim Engagement in einer Bielefelder Grundschule, befand Julia Köppe in ihrem Artikel zum Thema “Wie Möbelhäuser und Einkaufzentren den Unterricht kapern”: Das Unternehmen organisierte nicht nur eine Veranstaltung über Verkehrssicherheit, sondern verschenkte dabei auch Gutscheine für Fahrradhelme, die die Eltern mit einem Besuch im Möbelhaus einlösen sollten. Man habe 2017 Kinder an 72 Grundschulen und in 24 Einrichtungshäusern geschult, zitierte Köppe das Unternehmen. “Was Mitarbeiter eines Möbelhauses dazu qualifiziert, Verkehrserziehung zu unterrichten, ist unklar. Porta wollte auf die entsprechende Anfrage des SPIEGEL nicht antworten”, schrieb sie. Der Beitrag, der auch über ähnliche Aktionen weiterer Unternehmen berichtet, erschien am 12. Mai 2018 auf Spiegel online.

    www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/deutschland-schleichwerbung-an-schulen-alarmiert-eltern-und-politiker-a-1204579.html

    Ausgabe 189 Mai 2018