Spiegel online: „Wenig oder gar nichts‟

    „Mehr Skeptizismus und Realismus gegenüber NGOs (Nichtregierungsorganisationen, d. Red.)‟, forderte die US-amerikanische Politik-Professorin Patrice C. McMahon im Interview mit dem Nachrichtenmagazin Der Spiegel über ihr Buch „Das NGO-Spiel‟. Sie kritisierte mangelnde Transparenz über die Finanzierung von NGOs, falsche Prioritätensetzung aufgrund von Unkenntnis der Verhältnisse vor Ort und die unverhältnismäßig große Rolle privater superreicher Geldgeber wie dem Ehepaar Bill und Melinda Gates. Darüber hinaus sei die Wirkung der Arbeit zuweilen zweifelhaft: „Zudem bewirken die Projekte dieser NGOs oft nur wenig oder gar nichts von dem, was sie versprechen. Das gilt vor allem für abstrakte Projekte wie Friedensmissionen‟, so McMahon. Sie forderte mehr Transparenz und Rechenschaftspflicht. Das Interview führte Keno Verseck, und es erschien am 31. Juli 2019 unter dem Titel „Viele Hilfsprojekte bewirken wenig oder gar nichts‟ auf Spiegel online.

    www.spiegel.de/…

    Aktuelle Ausgabe - August 2019